02151- 78 88 441
info@ein-ohr-fuer-tiere.de

Chakrablüten Essenzen

Chakrablüten Essenzen

Leistungen

Reiki für Tiere - Mobile Tierheilpraxis "Ein Ohr für Tiere" in Tönisvorst

 

 

Ursprung Chakrablüten Essenzen

Die ersten vier Chakrablüten Essenzen entdeckte die Heilpraktikerin Carola Lage-Roy im Jahr 1997 auf dem Ehrenberg in Franken. Zusammen mit ihrem Mann Ravi Roy, einem indischen Homöopathen, stellte sie fest, dass die Essenzen eine harmonische Wirkung auf die Chakren von Menschen, Tieren und Pflanzen haben. Im Laufe der Jahre kamen noch viele weitere Essenzen aus verschiedenen Kontinenten, wie z.B. Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien dazu.

Die Essenzen bestehen aus frischen Blüten sowie Pflanzen. Carola Lage-Roy stellt diese individuell anhand der Sonnenmethode her und füllt sie per Hand ab.

Es gibt mittlerweile 84 Essenzen. Die ersten 12 sind jedoch die wichtigsten Essenzen, da sie die lebenswichtigen Organe und Hormondrüsen abdecken. Es gibt sie als Tropfen auf Alkohol- und Quellwasserbasis sowie als Spray, Salbe und Öl.

Was sind Chakren?

Chakren sind feinstoffliche Energiezentren im Körper von Mensch und Tier. Der Name kommt aus Sanskrit, der indischen Ursprache und bedeutet „Rad“.

Über sie gelangt die kosmische Energie in den Organismus. Ein ungestörter Fluss der Energie ist wichtig für die Gesundheit sowie für das seelische Gleichgewicht des Menschen und des Tieres.

Die Chakren sind für die meisten Menschen unsichtbar. Mit speziellen Messgeräten und Techniken können sie jedoch sichtbar gemacht werden. Dann sehen sie aus wie sich drehende Lichträder, die in verschiedenen Farben leuchten. Diese Räder bestehen aus zwei bis tausend Blüten und wölben sich wie ein Blütenkelch nach außen. Daher kommt der Name „Chakrablüten“. Dieser Blütenkelch kann so die kosmische Energie sehr gut empfangen und die Chakren daraufhin in Drehbewegung versetzen.

Anzahl der Chakren

Es gibt 7 Hauptchakren und viele Nebenchakren. Jedes der 7 Hauptchakren hat einen Bezug zu einem bestimmten Organ oder Körperbereich und schwingt in seiner eigenen Farbe.

Wirkung der Essenzen auf die Chakren

Die Essenzen wirken über die Chakren auf den Organismus ein. Sie beeinflussen dabei Körper, Geist und Seele und ermöglichen so den freien Fluss der Energie im blockierten Chakra. Das Chakra kommt wieder in seine Mitte und regt dadurch die Selbstheilungskräfte an.

Einsatzgebiete der Chakrablüten Essenzen

Die Einsatzgebiete der Chakrablüten Essenzen sind vielfältig und unbegrenzt. Sie werden bei Tieren sowohl in körperlichen wie auch in seelischen Bereichen eingesetzt. Die Essenzen können vor allem für Tiere aus dem Tierschutz, die unter Ängsten und Trauma jeglicher Art leiden, sehr hilfreich sein.

Für die Behandlung beim Tier werden die Essenzen auf Quellwasserbasis verwendet. Sie sind feinstofflicher als die Essenzen mit Alkohol. Dadurch schwingen sie höher.

Sie werden einzeln eingesetzt und nicht gemischt. Falls das Tier mehrere Essenzen benötigt, so verabreicht der Tierbesitzer diese in kurzen Abständen nacheinander.

Dosierung Chakrablüten Essenzen

Die Anzahl der Tropfen ist individuell verschieden. Sie hängt von der Diagnose sowie der Schwere der Krankheit ab. Grundsätzlich brauchen die Chakren jedoch mindestens 1 Tropfen täglich, um sie von ihren Blockaden zu befreien.

Bei einem akuten Zustand ist es ratsam, die Essenz häufiger einzunehmen. Tritt hingegen eine Besserung der Symptome ein, wird die Gabe verringert.

Bei chronischen und wiederkehrenden Beschwerden sollte die Einnahme regelmäßig erfolgen.

Der Tierbesitzer tropft sich mit der Pipette 1 Tropfen aus der Originalflasche auf seinen Handrücken und bietet diesen seinem Tier anschließend zum Abschlecken an. So sind sie gut zu dosieren und die Pipette kommt mit der Schnauze nicht in Berührung. Jede Essenz enthält eine andere Blüte. Deshalb schmecken sie auch anders. Nimmt das Tier die Tropfen, sind diese richtig gewählt. Dann kann die lichtvolle Energie der Essenzen in seine Chakren fließen.

Dreht das Tier seinen Kopf weg, sollte dies akzeptiert werden. Die Essenz wird ihm dann zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal angeboten.

Eine für das Tier nicht passenden Essenz führt zu keinerlei Nebenwirkungen. Folglich wird der körperliche und der seelische Zustand nicht verschlimmert. Auch allergische Reaktionen können nicht auftreten.

Krankheiten und Chakrablüten Essenzen

Die Essenzen können keine Krankheiten heilen. Sie bringen nur das aus der Ordnung geratene Chakra wieder in seine Mitte. Dieser Impuls regt jedoch die Selbstheilungskräfte des Tieres an. Oftmals ist hier eine weitere Unterstützung durch andere Therapien sinnvoll.

Die Chakrablüten Essenzen sind keine Arzneimittel und die Schulmedizin erkennt die Existenz der Chakren nicht an.

Die richtige Essenz finden

Die richtige Essenz für Ihr Tier ermittle ich kinesiologisch anhand eines Fotos oder per Haaranalyse mit dem Bioresonanzgerät.

Auch bei der Therapie mit dem Bioresonanzgerät kann die Essenz anschließend zum Einsatz kommen.

 

Vereinbaren Sie hier einen Termin: Link